facebook Twitter Youtube RSS

Papierfabrik Trebsen - Ursache für Explosion weiterhin unklar

am . Veröffentlicht in Leipziger Umland

Papierfabrik Trebsen - Ursache für Explosion weiterhin unklarTrebsen. Nach dem Zwischenfall in einer Papierfabrik am Donnerstag in Trebsen (Leipziger Land) bei der ein 62-jähriger Arbeiter getötet wurde, dauern die Ermittlungen zur Unglücksursache immer noch an. 



Am Donnerstag hatte sich eine Explosion in einer Methangasanlage in der Papierfabrik Trebsen ereignet. Wie die Polizei mitteilte sei die Ursache der Explosion bislang noch unklar.
Laut Polizei ist es möglich, dass der 62-Jährige auf dem Dach Schweiß- oder Flexarbeiten durchgeführt hat, dadurch könnte er die Explosion selbst ausgelöst haben. Wie es hieß, brach dann durch die Druckwelle das Dach ein, wodurch der Mann in einen Behälter mit Klärschlamm stürzte und unter einer schweren Platte begraben war. Die Rettungskräfte suchten stundenlang nach dem Vermissten.
Aufgrund der schweren Platte mussten erst zwei Kräne in die Fabrik gebracht werden. Zusätzlich kamen neben den bis zu einhundert Rettungskräften auch Spürhunde zum Einsatz. Auch eine Wärmebildkamera wurde zur Suche eingesetzt. Erst am Abend wurde der Mann entdeckt, konnte aber nur noch tot von der Feuerwehr geborgen werden.
Ein weiterer 61-jähriger Arbeiter wurde mit einem Schock zur Beobachtung in eine Klinik gebracht.

(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.