facebook Twitter Youtube RSS

Ab Montag wieder Flutung im südlichen Leipziger Auenwald

am . Veröffentlicht in Leipziger Umland

Ab Montag wieder Flutung im südlichen Leipziger AuenwaldLeipzig. Wie schon in den letzten Jahren wird ab dem 1.März eine etwa 5 Hektar große Fläche im südlichen Auenwald für 2 Wochen geflutet.

 

 

 

 

Bereits 1993 startete das Amt für Umweltschutz Leipzig einen Langzeitversuch im Auenwald. Es sollen Veränderungen der Flora und Fauna infolge der regelmäßigen Flutung festgestellt werden. Erste Untersuchungsergebnisse lassen darauf schließen, dass sich im gefluteten Bereich besonders viele Wasserschwertlilien und Erlen ansiedeln und einen Typ des Auenwaldes bilden, der nur noch sehr selten zu finden ist. Zudem ist ein Zuzug von typischen, Feuchtigkeit liebenden Tierarten, insbesondere Schnecken und Käfern, zu verzeichnen.
Die Überflutung wird durch das Schließen des Oberen Paußnitzsiels zum Elsterflutbett ausgelöst. Dadurch fließt das Wasser der Paußnitz zurück und flutet eine Grabensenke. Nach zwei Wochen wird das Siel wieder geöffnet. Das so gestaute Wasser aus der überschwemmten Fläche fließt dann wieder zurück in das Elsterflutbett. Das Projekt unterstützt die Ziele der Rio-Konferenz von 1992 zur Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt und ist wegen seiner Langjährigkeit bundesweit einmalig.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.