facebook Twitter Youtube RSS

COVID19-Pandemie bremst Leipzigs Wachstum im Tourismus

am . Veröffentlicht in Leipzig

COVID19-Pandemie bremst Leipzigs Wachstum im TourismusLeipzig. Nach vielen Jahren des Wachstums für den Tourismus in Leipzig hat die Corona-Pandemie im Jahr 2020 rückläufige Zahlen zur Folge gehabt.

 

 

 

 

Seit 2007 waren die Gästezahlen in Leipzig jährlich gewachsen. Innerhalb von 15 Jahren verdoppelte sich die Anzahl der Ankünfte und Übernachtungen. Der Beginn des Jahres 2020 versprach einen weiteren Rekord, die Zahl der Übernachtungen im Januar und Februar lag um 13,9 Prozent über der des Jahres 2019. Die Corona-Pandemie brachte dann allerdings einen gravierenden Einschnitt. Ausgefallene Veranstaltungen wie die Leipziger Buchmesse ließen die Besucherzahlen einbrechen. In den Sommermonaten konnten sich die Gastgeber dann über eine Erholung des Tourismus freuen, doch schon im Herbst fehlten die sonst üblichen Kongressbesucher, die erneuten Reiseverbote ab dem 2. November und das verlorene Weihnachtsgeschäft führten im November und Dezember zu einem drastischen Rückgang bei den Übernachtungen in Leipzig von Minus 81,1 Prozent. Mit insgesamt 984.503 Ankünften und 1.959.147 Übernachtungen verzeichnete Leipzig 2020 ein Minus von 49 Prozent bei den Ankünften und ein Minus von 45,6 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr.
Zu diesen Zahlen kommen 1.593.178 gewerbliche Übernachtungen in der Region Leipzig hinzu, was einem Minus von 25,2 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Für die Gesamtdestination LEIPZIG REGION ergibt sich ein Volumen von rund 3,5 Mio. Übernachtungen. Das entspricht einem Anteil von 26,2 Prozent an den gesamten Übernachtungen in Sachsen. Damit bleibt die Region Leipzig auch im Pandemie-Jahr die nachgefragteste Region Sachsens.
“Die Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen haben den Tourismus schwer getroffen und stellen uns alle vor große Herausforderungen“, so Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH. “Es wird bis 2023 dauern, bis sich der internationale Tourismus sowie das Messe- und Kongressgeschäft wieder vollständig erholt haben. Optimistisch stimmt mich, dass wir es nach dem 1. Lockdown gemeinsam mit unseren Partnern und viel Kreativität geschafft haben, dass die Leipzig Region schnell wieder ein beliebtes Reiseziel wurde. Auch für 2021 haben wir unseren Marketingplan auf die aktuelle Situation zugeschnitten und werden einen erfolgreichen Neustart hinlegen.“
Mit seinem Übernachtungs-Minus von 45,6 Prozent kam Leipzig vergleichsweise glimpflich durch das Jahr 2020. Nur Dresden verzeichnete unter den wichtigen Reisedestinationen mit - 44,5 Prozent einen geringeren Übernachtungsrückgang, alle anderen großen Städte mussten noch stärkere Einbußen verkraften, Berlin zählte beispielsweise 64,0 Prozent Übernachtungen weniger als 2019.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.