facebook Twitter Youtube RSS

Schwarz-Rote Koalitionsverhandlungen vereinbart

am . Veröffentlicht in Deutschland

Schwarz-Rote Koalitionsverhandlungen vereinbartBerlin. Die Spitzen von CDU/CSU und der SPD haben am gestrigen Donnerstag gemeinsame Koalitionsvereinbarungen vereinbart. Bei der SPD muss allerdings noch der Parteikonvent an diesem Wochenende zustimmen.

 

 


Nach einer dritten Sondierungsrunde von CDU, CSU und SPD, die am gestrigen Donnerstag in Berlin stattfand, stehen die Zeichen nun auf Große Koalition. “Die Verhandlungsdelegation hat einstimmig beschlossen, dass die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen Sinn macht“, verkündete SPD-Chef Sigmar Gabriel nach den Gesprächen. Dem Vorschlag der Parteiführung muss nun der Parteikonvent zustimmen, der an diesem Wochenende stattfindet.
Zuvor waren sich die Parteispitzen offensichtlich in vielen Fragen näher gekommen, so war CSU-Chef Horst Seehofer schon vor dem dritten Sondieungsgespräch auf die SPD zugegangen, als er erklärte, ein gesetzlicher Mindestlohn sei denkbar. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe verwies nach dem Treffen allerdings darauf, dass das wichtigste Ziel für die CDU die Stärkung der deutschen Wirtschaft sei.
Die Koalitionsverhandlungen könnten bereits am 23.Oktober beginnen.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.