facebook Twitter Youtube RSS

Einbruch in Wohnung von Bundesfinanzminister Schäuble

am . Veröffentlicht in Deutschland

Einbruch in Wohnung von Bundesfinanzminister SchäubleBerlin. Wie am Montagabend bekannt wurde, ist in die Berliner Wohnung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble eingebrochen worden. Es wurden persönliche Gegenstände und ein Mobiltelefon des Ministers entwendet.

 

 


Eigentlich sollten die Mitglieder des Kabinetts und ihr Lebensumfeld gut geschützt sein, doch wie das für den Personenschutz der Regierung zuständige Bundeskriminalamt bestätigte, wurde in die Berliner Wohnung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble eingebrochen.
Zwar wird die Gegend um das Objekt in dem sich die betroffene Wohnung befindet durch die Polizei bestreift, eine dauerhafte Präsenz der Polizei am Objekt wurde offenbar verzichtet. Nicht auszudenken, wenn die ungebetenen Besucher etwas unangenehmes hinterlassen hätten, statt etwas zu entwenden.
Der Vorfall soll sich bereits am 7. November ereignet haben. Zum Zeitpunkt der Tat, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr war Schäuble nicht zu Hause. Aus diesem Grunde habe sich auch kein Personenschützer vor Ort befunden.
Ob der oder die Täter die Wohnung des Bundesfinanzministers gezielt gewählt haben, ist nicht bekannt.

(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.