facebook Twitter Youtube RSS

Weitere EU-Gelder für Eisenbahnstrecke von Reichenbach nach Hof

am . Veröffentlicht in Deutschland

Weitere EU-Gelder für Eisenbahnstrecke von Reichenbach nach HofBrüssel/ Berlin. Die Europäische Union hat weitere Fördermittel für die Elektrifizierung der Bahnstrecke von Reichenbach in Sachsen nach Hof in Bayern bewilligt.

 

 

 

 

 


Die Strecke zwischen Hof und Reichenbach wird als Teil der Gesamtstrecke Nürnberg - Marktredwitz - Reichenbach und an die Grenze von Deutschland und Tschechien ausgebaut. Zwischen Dresden und Leipzig auf sächsischer Seite und Hof auf bayrischer Seite soll an 2013 durchgehend elektrischer Betrieb möglich sein. Die Gesamtkosten liegen bei etwa 120 Millionen Euro. “Der Ausbau des Schienennetzes in Sachsen geht weiter voran“, freut sich auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer über die Gelder aus Brüssel. “Die Europäische Kommission beteiligt sich mit weiteren 22 Millionen Euro am Ausbau der Eisenbahnstrecke von Reichenbach nach Hof.“ Nach der Elektrifizierung der Strecke sollen die Fahrtzeiten im Güterverkehr um bis zu 20 Minuten verkürzt werden.
In einem weiteren Schritt soll dann auch die weiterführende Strecke von Hof bis Nürnberg elektrifiziert werden, um dann einen umspannfreien Güterzugverkehr für die Hauptachse von Nord-, Ost- und Mitteldeutschland bis nach München und weiter bis zum Brenner zu ermöglichen.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.