facebook Twitter Youtube RSS

Ferienbeginn in fünf Bundesländern sorgt für Staus auf deutschen Autobahnen

am . Veröffentlicht in Deutschland

Ferienbeginn in fünf Bundesländern sorgt für Staus auf deutschen AutobahnenLeipzig. Mit dem Beginn der Ferien in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beginnt auch der Run auf die Ferienziele, was wieder für Staus auf den deutschen Autobahnen sorgt.

 

 

 


Wie in jedem Jahr zieht es viele Deutsche in den Ferien in die Urlaubsregionen und pünktlich zum Beginn der Sommerferien macht der Automobilclub ADAC auf die Gefahr von Staus und zähfließenden Verkehr auf den deutschen Autobahnen aufmerksam.
An diesem Wochenende beginnen zeitgleich die Ferien in fünf Bundesländern. Für Viele ist das auch der Start in den Urlaub. Wer nicht gerade mit dem Flieger in Richtung Sonnenziele abhebt, muss sich erfahrungsgemäß auf lange Staus auf unseren Straßen einstellen. Aber nicht nur auf den deutschen Autobahnen wird es nur im Schritttempo voran gehen, auch auf den Pisten im Ausland wird es kaum besser aussehen.
Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass der Freitagnachmittag die schlechteste Zeit sein wird um unterwegs zu sein. Auch am Samstag sollte man nicht gleich in den Urlaub fahren, da an diesem Tag die Staugefahr ganztags hoch sein wird. Nach Ansicht des ADAC ist der Sonntag der beste Reisetag des Wochenendes, wo nur am späten Nachmittag die Gefahr von Staus drohen wird. Vorsorglich sollte man auch darauf achten, dass man für den Fall eines Staus einen Snack und Getränke dabei hat.
Im Vorfeld der Reise sollte man sich über aktuelle Staus und Verkehrsstörungen informieren. Informationen  hierzu findet man unter anderem auf den Internetseiten des ADAC.

(msc)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.