facebook Twitter Youtube RSS

Kanzlerin Merkel entlässt Norbert Röttgen

am . Veröffentlicht in Deutschland

Kanzlerin Merkel entlässt Norbert RöttgenBerlin. Die Wahlschlappe in Nordrhein-Westfalen hat nun auch bundespolitische Konsequenzen. Bundeskanzlerin Merkel entließ am heutigen Mittwoch Umweltminister Norbert Röttgen.

 

 

 

 

 


Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am heutigen Mittwoch überraschend Bundesumweltminister Norbert Röttgen entlassen. Sie dankte Röttgen für seine Arbeit als Umweltminister, sprach aber bei der Vorstellung des Nachfolgers von einem “Neuanfang“. Röttgens Nachfolger als Bundesumweltminister soll Merkel zufolge der bisherige Parlamentarische Geschäftsführer der Union im Bundestag, Peter Altmaier, werden. Altmeier gilt seit langem als enger Vertrauter der Bundeskanzlerin. In einer ersten Stellungnahme dankte Altmeier der Kanzlerin für das gezeigte Vertrauen und sagte, er wolle gerade dem Klimaschutz zu einen neuen Stellenwert als Schlüsselthema in der Politik verhelfen. Die Energiewende sehe er als gesamtgesellschaftliche Aufgabe und er wolle die Ideen der vielen ehrenamtlich und beruflich im Umweltschutz Tätigen aufgreifen und vertreten.
Norbert Röttgen hatte zuletzt als Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen das schlechteste Ergebnis der Union in diesem Bundesland erzielt. Nach der Wahl hatte Merkel zunächst an Röttgen als Bundesminister festgehalten. Allerdings war Röttgen in der vergangenen Woche auch mit seinen Plänen zur Kürzung der Solarförderung im Bundesrat gescheitert. Auch CDU-Ministerpräsidenten versagten ihm die Zustimmung zu seinen Plänen.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.