Externe Hilfe für die Ausarbeitung von Bundesgesetzen in 60 Fällen

Externe Hilfe für die Ausarbeitung von Bundesgesetzen in 60 FällenBerlin. Die Bundesministerien haben sich seit 2000 bei 60 später verabschiedeten Gesetzen externe Hilfe für die Ausarbeitung eingekauft. In den 1990er Jahren zuvor war dies nur einmal der Fall.
 
 
 
 
Bei 36 später verkündeten Gesetzen oder Verordnungen nahm das Bundesumweltministerium externe Hilfe in Anspruch, davon allein 9 Mal in diesem Jahr. Ausgegeben hat das Umweltministerium dafür seit 2000 mehr als 3,6 Millionen Euro. Auf Rang zwei der Ausgaben folgte das Bundesverkehrsministerium mit 2,1 Millionen Euro für fremde Hilfe in zehn Fällen. Eher zu vernachlässigen ist dagegen die Summe von 2.500 Euro, die das Bundesfamilienministerium für einen Fall ausgab. Die Finanzierung der insgesamt sechs externen Beratungen, die das Wirtschafts- und Finanzministerium in Anspruch nahmen, unterliegt der Geheimhaltung.
 
(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.