facebook Twitter Youtube RSS

Zoo Leipzig verliert Nashornbullen Ndugu

am . Veröffentlicht in Leipzig

Zoo Leipzig verliert Nashornbullen NduguLeipzig. Lange hatten die Tierpfleger und Ärzte um Ndugu gekämpft. Letztendlich musste der 24-jährige Spitzmaulnashornbulle aber doch an diesem Dienstag eingeschläfert werden.

 

 

 

 

Wie der Zoo Leipzig mitteilte, hatte Ndugu bereits seit einigen Wochen mit Appetitlosigkeit, Verdauungsproblemen und einem stetig schlechter werdenden Allgemeinbefinden zu kämpfen. Letztendlich führte eine schwere Verstopfung auch zu Atemproblemen. “Eine Operation bei solch einem schweren Dickhäuter ist aufgrund seiner Masse und der Beschaffenheit der Haut nicht möglich“, erklärte dazu Zootierarzt Dr. Andreas Bernhard. “Wir konnten ihn nicht retten und mussten ihm Leiden ersparen.“

Spitzmaulnashorn Ndugu im Zoo Leipzig

Spitzmaulnashorn Ndugu im Zoo Leipzig

Da Spitzmaulnashörner stark vom Aussterben bedroht sind wiegt der Tod des Zuchttieres schwer. Der Nashornbulle hatte mehrfach für Nachwuchs gesorgt, seine Tochter Naima ist mittlerweile auch schon zweifache Mutter.
In Leipzig leben nach dem Tod von Ndugu aktuell noch zwei Nashornkühe, Sarafine und Saba.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.