facebook Twitter Youtube RSS

Heuersdorfer Kirche erstrahlt nach Sanierung in Borna in neuem Glanz

am . Veröffentlicht in Leipziger Umland

Heuersdorfer Kirche erstrahlt nach Sanierung in Borna in neuem GlanzBorna. Die aufwändigen Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen. Nun erstrahlt die Heuersdorfer Kirche an ihrem neuen Standort in Borna. Das teilte die Bergbaugesellschaft Mibrag heute mit.

Seit ihrer spektakulären Umsetzung wurden ab November  vor allem die historischen Putze gesichert und Wandmalereien sowie der Dachstuhl der Kirche restauriert. Damit ist die 750 Jahre alte Kirche für die feierliche Einweihung gerüstet. Am Ostermontag ist dazu ein Gottesdienst geplant. Die ehemaligen Einwohner von Heuersdorf haben noch vor dem Festakt die Gelegenheit, ihre alte Dorfkirche im neuen Gewand zu besichtigen und sich zu einer kleinen Andacht zu treffen.

Landeskonservatorin Prof. Dr. Rosemarie Pohlack gab dem Gotteshaus die besten Wünsche mit auf den Weg: "Ich wünsche der kleinen ,Dorfschönen’, dass sie auch in der Stadt Borna ihre ganz eigene Wirkung entfalten kann".

Im Herbst letzten Jahres war der gesamte Bau in einer spektakulären Aktion auf einem Tieflader nach Borna umgezogen, da Heuersdorf dem Braunkohlenabbau im mitteldeutschen Revier weichen musste. Jetzt soll die Kirche an ihrem neuen Platz an ihren Heimatort Heuersdorf erinnern, der dem Braunkohleabbau weichen muss. Die Emmauskirche besitzt als älteste Wehrkirche in Sachsen hohe kulturhistorische Bedeutung. 

(msc) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.