facebook Twitter Youtube RSS

Umzug der Heuersdorfer Emmaus-Kirche endgültig abgeschlossen

am . Veröffentlicht in Leipziger Umland

Theißen/Borna. Nun ist aus der Heuersdorfer Emmaus-Kirche endgültig ein Bornaer Gotteshaus geworden. Wie das Bergbauunternehmen Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) mitteilte, ist das Bauwerk heute auf dem Fundament abgesetzt worden. Damit ist der Transport des 750 Jahre alten Gotteshauses von Heuersdorf nach Borna  erfolgreich zu Ende gegangen.

Die Heuersdorfer Kirche war mit einem spektakulären Transport nach neun Tagen Fahrt auf einer Strecke von zwölf Kilometern planmäßig und unversehrt an ihrem neuen Bestimmungsort in Borna angekommen. Auf ihrem Weg zwischen Heuersdorf und Borna hatte die Kirche zwei Bahnübergänge sowie die Flüsse Pleiße und Wyhra zu überwinden. Zudem war noch ein Engpass in Borna zu meistern, an dem an beiden Seiten nur wenige Zentimeter zum Rangieren verblieben.

Bei ihrem Einzug in Borna wurde die 750 Jahre alte Emmaus-Kirche aus Heuersdorf am Reformationstag von mehreren tausend Menschen begrüßt. Bei einem Festakt am Nachmittag begüßte auch Ministerpräsident  Georg Milbradt (CDU) das Gotteshaus an seinem neuen Standort. Er gab das Startsignal für die letzten Meter der spektakulären Reise des Gebäudes. An seinem neuen Standort soll das Gotteshaus auch an 24 Dörfer erinnern, die dem Braunkohletagebau weichen mussten. Der erste Gottesdienst in Borna ist für Ostersonntag 2008 geplant. Bis dahin wird das Bauwerk eine Baustelle bleiben. Nach der Winterfestmachung soll die Sanierung des historischen Gebäudes beginnen, so die MIBRAG.

An der Vorbereitung und Durchführung waren nach Angaben des Berbauunternehmens mehr als 40 regionale Unternehmen mit etwa 200 Spezialisten beteiligt.

Die MIBRAG ist hoch zufrieden. Heiner Krieg, Kaufmännischer Geschäftsführer der MIBRAG, erklärte: "Die Kirchen-Umsetzung war eine technische, organisatorische und logistische Spitzenleistung, die weit über die mitteldeutsche Region hinaus für Aufmerksamkeit, Interesse und Anerkennung gesorgt hat."


(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.