facebook Twitter Youtube RSS

Kultusminister zieht positive Bilanz für erste Lerncamps in Sachsen

am . Veröffentlicht in Bildung

schulbank.jpgDresden. Nach Abschluss der ersten Lerncamps für versetzungsgefährdete Schüler während der Winterferien hat Sachsens Kultusminister Steffen Flath eine positive Bilanz gezogen.

In den vergangenen 2 Wochen hatten rund 100 versetzungsgefährdete Schüler auf Burg Hohenstein und in Papstdorf in der Sächsischen Schweiz für das neue Halbjahr gebüffelt.

Neben Freizeitspaß wurden die Mädchen und Jungen aus den Regionen Bautzen und Chemnitz vor allen in den Fächern Englisch, Mathematik und Deutsch unterrichtet. ). "Die Camps sollten die Schüler vor allem für einen guten Schulabschluss neu motivieren und mögliche Bildungschancen eröffnen. Ich denke das ist uns gelungen", sagte Kultusminister Steffen Flath am Sonnabend auf der Abschlussveranstaltung im Camp Papstdorf. "Außerdem möchten wir damit nochmals unterstreichen, dass wir keinen Schüler zurücklassen werden. Unser Motto lautet noch immer: Jeder zählt!", so der Minister weiter. Ähnliche Angebote, die ebenfalls vom DKJS organisiert wurden, gab es bislang nur in Hessen und Berlin. "Das Besondere an den Camps in Sachsen sind die Campbegleitungsteams aus Lehrern und Sozialpädagogen, die unsere Schüler auch nach der Rückkehr an die Schule weiter begleiten", erklärte Dr. Heike Kahl, Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. "Aber auch die Lehrkräfte und Pädagogen lernen dazu, beispielsweise wie sie noch besser zusammen arbeiten können", so Kahl weiter.

Inwieweit die Lerncamps fortgesetzt werden sollen, will das Kultusministerium nach dem Abschlussbericht entscheiden.

(msc) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.