facebook Twitter Youtube RSS

Studie der Uni Dresden: Hausaufgaben sind überflüssig

am . Veröffentlicht in Bildung

schulbank.jpgDresden. Millionen Schüler in Deutschland werden aufatmen und sagen, sie hätten es schon immer gewusst. Einer Studie der Institut für Berufliche Fachrichtungen der TU Dresden zufolge sind Hausaufgaben unnötig. Ihr Einfluss auf die Schulnoten haben tendiere gegen Null.

Die Forscher kritisieren, dass es sich bei den Hausaufgaben offenbar mehr um ein pädagogisches Ritual als um eine im schulischen Sinn Erfolg versprechende Maßnahme handele. Viele Lehrer gaben frei heraus zu: "Bei drei Vierteln meiner Schüler bringen Hausaufgaben überhaupt nichts." Die Schüler würden durch bloßes Wiederholen auch nicht begreifen, was sie schon in der Schule nicht verstanden hätten. Auch würden Kinder aus einkommensschwachen Familien benachteiligt. Im Gegensatzzu Kindern aus anderen Familien können sie nicht an ausserschulischen Nachhilfestunden und Hausaufgabenbetreuungsangeboten teinehmen, da hierfür die finanziellen Mittel fehlen. Die Forscher plädieren dafür, die Ganztagsangebote auszubauen und Strategien zum Wissenserwerb direkt im Unterricht zu entwickeln. Dann könnten Hausaufgaben endlich der Vergangenheit angehören, so die Forscher.

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.