facebook Twitter Youtube RSS

Leipziger Schüler gewinnt Silbermedaille bei Biologieolympiade

am . Veröffentlicht in Bildung

Bei der 18. Internationalen Biologieolympiade (IBO) vom 15. bis 22. Juli in Saskatoon, Kanada, errang Thai Le Tran vom Wilhelm-Ostwald-Gymnasium Leipzig (Jahrgangsstufe 11) eine Silbermedaille. Damit ist er der erfolgreichste deutsche Schüler. Die vierköpfige deutsche Schülermannschaft hat insgesamt eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen gewonnen. Teilnehmer aus ca. 60 Ländern gingen in Kanada an den Start.

Die vier Schüler für die Biologie-Nationalmannschaft sind über Klausuren in vier Qualifikationsrunden ermittelt worden. An der Internationalen Biologieolympiade können alle Schüler teilnehmen, die eine weiterführende Schule besuchen und nicht älter als 20 Jahre sind. Der Wettbewerb dient der Förderung biologisch begabter Schüler, insbesondere der Sekundarstufe II.

Die Auswahl der bundesdeutschen Mannschaften wird bei beiden Wettbewerben vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) an der Universität Kiel im Auftrag des Bundesbildungsministeriums in Abstimmung mit der Kultusministerkonferenz durchgeführt.

weitere Informationen: Internationale Biologieolympiade

(msu)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen