facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Erweiterte Masken-Pflicht in Leipzig

Erweiterte Masken-Pflicht in LeipzigLeipzig. Als Reaktion auf die steigenden Corona-Infektionszahlen hat die Stadt Leipzig in einer Allgemeinverfügung die durch den Freistaat Sachsen festgelegten Gesundheitsschutzmaßnahmen im Stadtgebiet umgesetzt.

Sport

SC DHfK Leipzig vor wegweisendem Spiel in Stuttgart

SC DHfK Leipzig vor wegweisendem Spiel in StuttgartLeipzig. Am morgigen Donnerstagabend treten die Bundesligahandballer des SC DHfK Leipzig beim punktgleichen TVB Stuttgart zu ihrem nächsten Auswärtsspiel an. Dort gilt es, die Heimniederlage von der Vorwoche vergessen zu machen.

Internationales Forum für Staatsanwälte eröffnet

am . Veröffentlicht in Leipzig

Dresden. Mit einem klaren Bekenntnis zu den geplanten Online-Durchsuchungen hat Justizminister Geert Mackenroth heute in Dresden das internationale Forum für Staatsanwälte eröffnet. Generalbundesanwältin Harms, Generalstaatsanwälte und Vertreter der Justiz aus 19 Staaten Osteuropas befassen sich auf diesem Forum bis zum 5. September 2007 mit der internationalen Zusammenarbeit bei der Strafverfolgung und der grenzüberschreitenden Bekämpfung von organisierter Kriminalität, Terrorismus, Korruption und Internetkriminalität.

Anlässlich der Eröffnung des Forums hob Justizminister Geert Mackenroth die Unverzichtbarkeit neuer Ermittlungsmethoden wie der Online-Durchsuchung hervor: „"Wir brauchen diese Ermittlungsmaßnahme, um schwerste Straftaten verhindern und aufklären zu können. Im Kampf gegen das Verbrechen muss der Staat angesichts der rasanten elektronischen Entwicklung nachrüsten, um sich von den Straftätern nicht abhängen zu lassen. Bei Schwerstkriminalität vor jeder Festplatte halt zu machen, würde den Straftätern einen staats- und rechtsfreien Kommunikationsraum öffnen. Das hätte empfindliche Informationslücken und damit Sicherheitsdefizite zur Folge.“

„Die Online-Durchsuchung wird uns auch nicht dem gläsernen Bürger und dem Überwachungsstaat näherbringen, wenn sie auf eine fundierte gesetzliche Grundlage gestellt und aufgrund einer richterlichen Anordnung ermöglicht wird. Ihre quantitativen Auswirkungen werden – hierauf hat BKA-Präsident Ziercke zu Recht jüngst wieder hingewiesen – gering bleiben, nachdem mit einer einstelligen Zahl von Fällen pro Jahr zu rechnen ist." Orwell sei das jedenfalls nicht,“ stellte der Minister ungeachtet der Kritik von Datenschützern fest.
 
(ssc) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.