facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Covid-19 - Stadt Leipzig verschärft Maßnahmen aufgrund zunehmender Corona-Infektionen

Covid-19 - Stadt Leipzig verschärft Maßnahmen aufgrund zunehmender Corona-InfektionenLeipzig. Wie die Stadtverwaltung Leipzig am Dienstagmittag mitteilte, werden die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung nach zahlreichen neuen Infektionen verschärft.

Sport

HC Leipzig mit klarem Sieg gegen Rödertal

HC Leipzig mit klarem Sieg gegen RödertalLeipzig. Mit einem deutlichen 38:25 (21:11) gegen den HC Rödertal hat der HC Leipzig seinen ersten Heimsieg der Saison erringen können.

CDU sieht Liquiditätsprobleme bei Sächsischer Landesbank gelöst

am . Veröffentlicht in Leipzig

Dresden. Der Finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler, sieht die Liquiditätsprobleme bei Sächsischer Landesbank als gelöst an. "Mit der Bereitstellung einer Kreditlinie der Sparkassen-Finanzgruppe ist die Liquidität der Sächsischen Landesbank gesichert. Der Sächsische Finanzminister Dr. Horst Metz hat bereits unmissverständlich erklärt, dass der Freistaat Sachsen voll zu seinen Verpflichtungen für die Sächsische Landesbank steht. Die CDU-Fraktion unterstützt dies mit Nachdruck.", so Rößler.  

Rößler begrüßte die Bereitschaft des Finanzministers, im Rahmen einer Sondersitzung des Haushalts- und Finanzausschusses über die aktuelle Situation sachlich zu berichten. "Eine seriöse Diskussion über die Situation der Sächsischen Landesbank begrüße ich ausdrücklich."

Rößler reagierte damit auf Aussagen des Landtagsabgeordneten Karl Nolle (SPD). Dieser hatte die Bankgeschäfte als "Zockerei mit Steuergeldern" bezeichnet.
 
"Ein sächsischer Politiker, wie Kollege Nolle, sollte unsere Sächsische Landesbank in dieser schwierigen Situation auf den internationalen Finanzmärkten nicht noch in unverantwortlicher Weise schlecht reden", so Rößler.

Die Sachsen LB war durch ihre Tochtergesellschaft Sachsen LB Europe in eine Schieflage geraten. Unterdessen wurde bekannt, dass die EU-Kommission offenbar prüfen will, ob sie den Kredit von 17,3 Milliarden Euro als staatliche Beihilfe betrachten wird oder nicht.

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.