facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Leipziger Löwennachwuchs nach Berlin umgezogen

Leipziger Löwennachwuchs nach Berlin umgezogenLeipzig. Hanna, Elsa und Mateo, die kleinen Löwen, die im Dezember 2019 im Zoo Leipzig zur Welt kamen, sind in dieser Woche in den Berliner Zoo umgezogen.

Sport

SC DHfK Leipzig optimistisch vor Geisterspiel gegen Lemgo

SC DHfK Leipzig optimistisch vor Geisterspiel gegen LemgoLeipzig. Am kommenden Sonntag, den 22. November, bestreitet der SC DHfK Leipzig sein Bundesliga-Heimspiel gegen den TBV Lemgo. Erstmals in der Vereinsgeschichte müssen die Leipziger dabei vor leeren Rängen spielen.

Weiteres historisches Gebäude vom Verfall bedroht

am . Veröffentlicht in Leipzig

gothaer2.jpgNachdem bereits Mitte Juli ein denkmalgeschütztes Haus in der Gothaer Straße abgerissen werden musste, ergreift die Stadt Leipzig nun Maßnahmen zur Sicherung eines seit Jahren leer stehenden und vom Verfall bedrohten Gebäudeensembles. Es handelt sich hierbei um die ehemalige Schuhfabrik J.C. Burckhardt & Sohn in der Unteren Eichstädtstraße 17 in Stötteritz.

Die Stadt stellt dafür knapp 124 000 Euro im Rahmen des Gebäudesicherungsprogramms bereit. Das beschloss die Dienstberatung des Oberbürgermeisters auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden. Die Sicherung des Gebäudeensembles wird mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm Stadtumbau Ost gefördert. Der notwendige Eigenanteil der Stadt wird durch die für Gebäudesicherungsmaßnahmen bereitstehenden Haushaltmittel aufgebracht. Die Arbeiten lässt der Eigentümer selbst ausführen.

Die ehemalige Fabrik wurde 2006 in die Prioritätenliste 2 A des Gebäudesicherungsprogramms aufgenommen. Da sich ihr Zustand zusehends verschlechterte, besteht dringender Handlungsbedarf. Bei dem Gewerbebau aus dem späten 19. Jahrhundert handelt es sich um ein Eckgebäude. Mit seiner Größe und den mit Staffelgiebeln gestalteten Dachaufbauten nimmt es sich markant im Straßenraum aus. Es bindet nahtlos einen gänzlich erhaltenen, nach einheitlichen Grundsätzen gestalteten Blockrand der Jahrhundertwende ein. Der denkmalgerechte Erhalt vor allem des Hauptgebäudes mit seiner hochwertigen Fassade und seinem wertvollen Treppenraum ist aus städtebaulichen, kulturhistorischen sowie auch architektonischen Gründen von öffentlichem Interesse.

(msu)
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.