facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke im Juni 2020 geplant

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke im Juni 2020 geplantLeipzig. Die Verkehrsfreigabe für die Plagwitzer Brücke in Leipzig ist auf den Juni 2020 verschoben worden.

Sport

SV Union Halle-Neustadt steigt in 1. Bundesliga auf

SV Union Halle-Neustadt steigt in 1. Bundesliga aufHalle (Saale)/ Leipzig. Bereits am 18. März hatte die Handball Bundesliga Frauen (HBF) festgelegt, die aktuelle Saison vorzeitig abzubrechen. Jetzt stehen auch die Abschlusstabellen der 1. und 2. Bundesliga fest.

 

Leipziger Elefantenkalb erstmals in der Außenanlage

am . Veröffentlicht in Leipzig

Leipziger Elefantenkalb erstmals in der AußenanlageLeipzig. Der am 25. Januar geborene Elefantenbulle hat am heutigen Freitag erstmals in Begleitung der Elefantenkühe Don Chung (36 Jahre) und Rani (9) die Freianlage des Leipziger Elefantentempels erkunden können.

 

Nach zwei schwierigen Monaten konnte der kleine Elefant am Freitagmittag erstmals den Elefantentempel im Zoo Leipzig verlassen und die Außenanlage erkunden. Gemeinsam mit seinen “Tanten“ Don Chung und Rani verbrachte das acht Wochen alte Elefantenkalb neugierig einige Zeit in der Sonne und damit auch zum ersten Mal unter den Augen vieler interessierter Zoobesucher.

Einträchtig zeigten sich Rani und Don Chung mit dem kleinen Elefantenbullen

Einträchtig zeigten sich Rani und Don Chung mit dem kleinen Elefantenbullen

Die Ruhe, die die kleine Herde bei ihrem Ausflug ins Freie ausstrahlte, trügt jedoch ein wenig. Der kleine Bulle hat, nachdem die Mutter Hoa ihn nicht akzeptierte und sogar aggressives Verhalten an den Tag legte, sehr zeitig keine Muttermilch mehr erhalten und musste mit Ersatznahrung gefüttert werden. Das führte dazu, dass er aktuell nur 105 Kilogramm wiegt, etwas weniger als bei seiner Geburt. Zudem muss auch der Umgang mit den beiden potentiellen Tanten weiter stabilisiert werden. Während Don Chung nach Angaben des Zoos einen souveränen Umgang pflegt und den Kontakt sucht, zeigt sich Rani wesentlich aufgeregter, was wiederholt kritische Momente zur Folge hatte.

Der Leipziger Elefantennachwuchs auf Erkundungstour in der Sonne

Der Leipziger Elefantennachwuchs auf Erkundungstour in der Sonne

Zum Schutz des Nachwuchses werden die gemeinsamen Ausflüge deshalb bis auf weiteres im Beisein der Pfleger stattfinden, die sich aber schrittweise zurückziehen werden. “Die Zeitfenster, in denen das Kalb auf der Freianlage zu sehen sein wird, werden wir tagesaktuell an unseren Informationsstellen bekannt geben. Wir bitten um Verständnis, dass das Jungtier aufgrund von schlechter Witterung oder ungünstiger Herdensituation nicht jederzeit draußen auf der Anlage zu beobachten sein wird“, betont Zoodirektor Jörg Junhold.
Zootierarzt Dr. Andreas Bernhard wies neben der schwierigen Futtersituation darauf hin, dass bei dem Jungtier ein Nabelbruch diagnostiziert wurde, der in den kommenden Wochen operativ behandelt werden muss. “Insofern können wir noch nicht von einer stabilen Situation sprechen“, so Dr. Bernhard.
Unklar ist derzeit auch, wann die Mutter Hoa wieder zu ihrem Jungtier gelassen werden kann. Dafür, so erläuterte Junhold, muss sich das Gruppengefüge zwischen dem Kalb und den Tanten so weit gefestigt haben, dass diese ihm im Notfall Schutz gewähren können.

Neugierig erkundete das Elefantenkalb die neue Umgebung

Neugierig erkundete das Elefantenkalb die neue Umgebung

Im Frühjahr 2020 erwartet der Zoo Leipzig bereits den nächsten Nachwuchs im Elefantentempel. Rani, die sich derzeit als Tante für den kleinen Bullen beweisen soll, erwartet ihrerseits Nachwuchs. So ist die derzeitige Gewöhnung an den kleinen Elefanten nicht nur wichtig für den Bullen, sondern soll Rani als Erstgebärende auch auf ihre Rolle als Mutter vorbereiten.
Da das Elefantenhaus weiter als Rückzugsort für die kleine Gruppe um das Elefantenkalb dient bleibt es für Besucher auch weiterhin geschlossen. Bei schönem Wetter wird der Elefantennachwuchs mit seinen Tanten aber zeitweise auf dem Freigelände der Anlage zu finden sein.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.