facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke im Juni 2020 geplant

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke im Juni 2020 geplantLeipzig. Die Verkehrsfreigabe für die Plagwitzer Brücke in Leipzig ist auf den Juni 2020 verschoben worden.

Sport

SV Union Halle-Neustadt steigt in 1. Bundesliga auf

SV Union Halle-Neustadt steigt in 1. Bundesliga aufHalle (Saale)/ Leipzig. Bereits am 18. März hatte die Handball Bundesliga Frauen (HBF) festgelegt, die aktuelle Saison vorzeitig abzubrechen. Jetzt stehen auch die Abschlusstabellen der 1. und 2. Bundesliga fest.

 

Radfahrer demonstrierten gegen Sparmaßnahmen zu Lasten der sächsischen Universitäten

am . Veröffentlicht in Leipzig

Radfahrer demonstrierten gegen Sparmaßnahmen zu Lasten der sächsischen UniversitätenLeipzig. Bereits zum dritten Mal fand am gestrigen Mittwoch in Leipzig eine Fahrraddemonstration statt, mit der gegen die Kürzungen der Staatsregierung bei den sächsischen Hochschulen protestiert wurde.

 

 

Etwa 200 Radfahrer hatten sich am Mittwoch vor dem Campus Augustusplatz der Universität Leipzig eingefunden, um zum wiederholten Mal auf die Gefahren für ihre Universität aufmerksam zu machen. Man müsse befürchten, dass noch weitere Institute geschlossen werden müssen, sagte der Referent für Hochschulpolitik des Sturas, Henrik Hofmann, zu Beginn der Demonstration. Die Aktionen seien deshalb gerade im Vorfeld der Landtagswahl 2014 nötig, noch habe man Hoffnung, dass die verantwortlichen Parteien die Kürzungen abschwächen oder zurücknehmen könnten. Die Initiative “Kritische Uni Leipzig“ sprach sogar von einem “generellen Angriff auf Bildungsinstitutionen“ und eine Abkehr Sachsens von der Volluniversität.

Henrik Hofmann vom Leipziger Stura: Wir hoffen, dass die Parteien die Kürzungen abschwächen

Henrik Hofmann vom Leipziger Stura: Wir hoffen, dass die Parteien die Kürzungen abschwächen

Kerstin Schmitt vom StudentinnenRat der Uni Leipzig ging in ihrer Rede unter anderem auf die vorgeschlagene Kooperation von Universitäten zur Kostenreduzierung ein. “Ich habe hier noch ein bisschen Geografie. Das könnte doch von Halle nach Leipzig. Ja das passt. Und hier noch ein bisschen Klassische Archäologie, die passt doch hier nach Halle. Ob das gut geht? Ach das wird schon klappen.“, zählte Schmitt Ideen zur Verschiebung von Fachrichtungen auf und merkte an, man könne doch gleich “die Studiengänge von A bis O nach Leipzig und P bis Z nach Halle packen.“ Deutlich ernster forderte sie am Ende: “Ich möchte nicht, dass solche Entscheidungen in die Tat umgesetzt werden, deswegen möchte ich die Verantwortlichen und ausführenden Menschen dazu auffordern sich diese Kürzungspolitik an den Hut zu stecken oder selbigen zügig an den Nagel zu hängen.“

Dauerhafter Protest der Archäologen: Ausgraben statt Begraben

Dauerhafter Protest der Archäologen: Ausgraben statt Begraben

In Leipzig sind von den Sparmaßnahmen der Landesregierung unter anderem die Pharmazie, Theaterwissenschaften und Archäologie betroffen.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.