facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Blick hinter die Kulissen der GRASSI Museen zum Tag der Restaurierung

Blick hinter die Kulissen der GRASSI Museen zum Tag der RestaurierungLeipzig. Die drei Museen im GRASSI laden zum Europäischen Tag der Restaurierung am 13. Oktober 2019 ihre Gäste zu einem Blick hinter die Kulissen der Museumsarbeit ein.

Sport

HC Leipzig erwartet den Ligaprimus der letzten Jahre

HC Leipzig erwartet den Ligaprimus der letzten JahreLeipzig. Nach zwei spielfreien Wochenenden empfängt der HC Leipzig am Sonntag, den 13. Oktober, das beste Zweitliga-Team der vergangenen Jahre, die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten.

Versandhändler Amazon: Die Zeichen stehen auf Streik

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Versandhändler Amazon: Die Zeichen stehen auf StreikLeipzig. Nach dem Ende der ver.di-Urabstimmung bei Amazon steht es nun fest: In Leipzig ist ein Streik bei dem Versandhändler kaum noch abzuwenden.

 

 

 

 

 


92 Prozent der bei Amazon in Leipzig beschäftigten ver.di-Mitglieder nahm an der Urabstimmung teil, 97 Prozent davon sprachen sich für den Arbeitskampf aus. “Wenn 97 Prozent sich für Streik aussprechen, dann ist dies schon ein sehr eindeutiges Votum für die Entschlossenheit der Beschäftigten bei Amazon“, so ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago. “Wenn die Geschäftsführung von Amazon auch dieses Zeichen nicht verstehen will, dann läuft alles auf einen Streik bei Amazon in Leipzig hinaus. Nachdem weit über 75 % sich für Streik ausgesprochen haben, werden wir nun in die konkrete Streikplanung eintreten.“
Laut ver.di hatte sich Amazon in den bisherigen Sondierungsgesprächen geweigert, Tarifverhandlungen aufzunehmen. Derzeit gilt für keinen der Amazon-Standorte in Deutschland ein Tarifvertrag. Gewerkschaftsangaben zufolge arbeiten in Leipzig etwa 1.200 Festangestellte, zusätzlich ca. 800 befristet eingestellte Beschäftigte. Aktuell soll es wieder vermehrt zur Einstellung von Leiharbeitnehmern kommen. Der Einstiegslohn beträgt aktuell 9,30 Euro, nach 2 Jahren werden 10,57 Euro gezahlt. Weihnachts- und Urlaubsgeld werden nicht gezahlt. Nachtarbeitszuschläge werden erst ab Mitternacht gewährt.
Ver.di fordert den Abschluss eines Tarifvertrages analog dem Einzel- und Versandhandel in Sachsen. So sollen ein tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Nachtzuschläge ab 20:00 Uhr und eine Lohnuntergrenze von 10,66 €/h für alle vereinbart werden. Nach einem Jahr sollen es dann 11,39 €/h werden.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen