Leipzig

LVB verbessern Angebot auf Buslinie 89

LVB verbessern Angebot auf Buslinie 89Leipzig. Die Buslinie 89, die den Hauptbahnhof Leipzig mit dem Connewitzer Kreuz verbindet, verkehrt künftig im 10-Minuten-Takt. Zudem kommen auf der Linie neu beschaffte Elektro-Busse zum Einsatz.

Sport

SC DHfK Leipzig mit verpatztem Saisonauftakt

SC DHfK Leipzig mit verpatztem SaisonauftaktLeipzig. Erlangen bleibt ein schlechtes Pflaster für die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig. Bereits zum sechsten Mal unterlagen die Leipziger bei den Franken und starteten mit einer 15:19-Niederlage in die neue Saison.

Thüringer HC stellt Dominanz im mitteldeutschen Frauenhandball unter Beweis

Thüringer HC stellt Dominanz im mitteldeutschen Frauenhandball unter BeweisHalle (Saale). Im mitteldeutschen Derby der Handballbundesliga der Frauen zwischen dem SV Union Halle-Neustadt und dem Thüringer HC konnten sich die Gäste aus Thüringen deutlich mit 35:25 (17:12) durchsetzen.

 

 

 

 

Konnten die Wildcats aus Halle in den ersten 15 Spielminuten noch mit dem Favoriten aus Thüringen mithalten, so sorgten die Gäste in der verbleibenden Zeit der ersten Halbzeit bereits für die Vorentscheidung. Zwischen der 15. und 20. Spielminute zogen die Gäste von einer 9:8-Führung zum 13:8 davon und verteidigten den 5-Tore-Vorsprung auch bis zur Pause. Dabei war es immer wieder THC-Torhüterin Marie Davidsen, die sich gegen die Werferinnen der Wildcats auszeichnen konnte.

Die Wildcats, hier Swantje Heimburg, stemmten sich mit allen Kräften gegen den Favoriten

Die Wildcats, hier Swantje Heimburg, stemmten sich mit allen Kräften gegen den Favoriten

Nach der Halbzeitpause erhöhten die Thüringerinnen die Führung kontinuierlich auf bis zu zwölf Tore beim 30:18 in der 51. Minute. THC-Coach Herbert Müller schonte in der Folge einige seiner Stammspielerinnen, letztendlich gewann der Thüringer HC sicher mit 35:25 und kann weiter auf einen Platz in der EHF European League der nächsten Saison hoffen.

Klara Schlegel gelang gegen Union ihr erster Treffer für den Thüringer HC

Klara Schlegel gelang gegen Union ihr erster Treffer für den Thüringer HC

Für die Wildcats steht am kommenden Wochenende bereits das nächste schwere Spiel auf dem Programm. Am 8. Mai ist der Top-Favorit auf die deutsche Meisterschaft, Borussia Dortmund, zu Gast in der Erdgas Sportarena.

SV Union Halle-Neustadt: A. Gudelj, Sieg, Lepschi; Smit, Heimburg, Gruber 7 Tore, Lütke 10/ davon 5 Siebenmeter, Smolik, Nowack 1, Mikkelsen 4, Funke, Redder 1, Mazzucco, Dierks 1, M. Gudelj 1

Thüringer HC: Kuske, Davidsen, Blazek; Ekenman-Fernis 5, Wehy, Gundel, Schlegel 1, Grossmann 1, Rühl, Kündig 2, Jakubisova 5, Huhnstock 1, Neidhardt 5, Jerabkova 12/6

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.