Leipzig

Rückgang der Verkehrsunfälle in Leipzig im Jahr 2020

Rückgang der Verkehrsunfälle in Leipzig im Jahr 2020Leipzig. Im Jahr 2020 ist die Anzahl er Verkehrsunfälle in Leipzig zurückgegangen. Polizeipräsident Peter Demmler führt das hauptsächlich auf die Corona-Pandemie zurück.

Sport

SC DHfK Leipzig empfängt Melsungen, Mamic und Birlehm verlängern Verträge

SC DHfK Leipzig empfängt Melsungen, Mamic und Birlehm verlängern VerträgeLeipzig. Am heutigen Donnerstagabend empfangen die Bundesligahandballer des SC DHfK Leipzig die MT Melsungen. Spielbeginn ist 19 Uhr.

HC Leipzig: Leistungssteigerung reicht nicht zum Sieg in Harrislee

HC Leipzig: Leistungssteigerung reicht nicht zum Sieg in HarrisleeLeipzig. Auch beim TSV Nord Harrislee konnte der HC Leipzig seine Bilanz des Jahres 2021 nicht aufbessern. Die Leipzigerinnen unterlagen mit 27:32 (13:16) und haben damit seit Jahresbeginn nur 2:14 Punkte.

 

 

 

Wie schwer es ist, nach fünf Niederlagen in Folge souverän aufzutreten, bewies sich in Harrislee deutlich. Technisch und spielerisch durchaus auf Augenhöhe leisteten sich die Leipzigerinnen beim Tabellennachbarn zu viele kleine Fehler, die Nervosität war dauernder Begleiter des HC Leipzig. Und so verpasste der HC Leipzig immer wieder die Gelegenheit, das Spiel zu drehen und zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.
Den besseren Start hatten zunächst die Gastgeberinnen, doch der HC Leipzig kämpfte sich schnell zum Ausgleich heran. Schon in dieser Phase meldete sich Jacqueline Hummel treffsicher zurück, nachdem sie in den vergangenen Spielen unglücklich agiert hatte. Sieben Tore sollten am Spielende auf ihrem Konto stehen, häufiger traf für den HC Leipzig nur Zwillingsschwester Stefanie mit acht Treffern.
In den folgenden Minuten unterliefen dem Leipziger Angriff viele kleine Fehler, Harrislee nutzte diese Konsequent und führte nach 17 Minuten mit 11:7. HCL-Trainer Fabian Kunze nahm eine Auszeit, allerdings ohne, dass sich sein Team im Anschluss im Angriff konzentrierter zeigte. Im Spiel blieb Leipzig bis zur Halbzeit nur durch eine ordentliche Abwehrarbeit, die von einer starken Torhüterleistung der Mitte der ersten Halbzeit eingewechselten Annabell Krüger, die von elf Würfen auf ihr Tor fünf parierte.
In den ersten zehn Minuten nach der Pause passierte nichts Außergewöhnliches, dann gewannen die Leipzigerinnen die Oberhand im Spiel. Jacqueline und Stefanie Hummel verkürzten vom 17:21 auf 19:21, einer weiteren Parade von Krüger folgte der Anschlusstreffer zum 20:21, wiederum durch Stefanie Hummel. In dieser Phase zeigte sich dann das in den letzten Spielen aufgebaute Selbstvertrauen der Gastgeberinnen. Mit fünf Siegen im Rücken ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und bauten ihrerseits die Führung wieder zum 25:21 aus. Die Führung behauptete Harrislee dann auch bis zum Spielende und gewann mit 32:27.
Die Leipziger Spielerinnen präsentierten sich aber in Harrislee mit einer deutlich besseren Leistung als in den letzten Partien, wählten bessere Würfe und konnten so auch die Wurfquote verbessern. Gelingt es dem Team, diesen Weg in der Trainingswoche fortzusetzen, dann hat der HC Leipzig gute Chancen, am Samstagabend gegen die TG Nürtingen wieder zu punkten.

Für den HC Leipzig spielten: Krüger, Kröber; Uhlmann 3 Tore, Wipper, Seidel, Weise 3, Theilig, Ferber-Rahnhöfer, Greschner, Lotta Röpcke, Lilli Röpcke 2, Majer 4/ davon 4 Siebenmeter, J. Hummel 7, S. Hummel 8, Reißberg

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.