facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

2017 brachte neuen Gästerekord für Leipzig

2017 brachte neuen Gästerekord für LeipzigLeipzig. Mit etwa 3,2 Millionen Gästeübernachtungen konnte Leipzig 2017 das zehnte Jahr in Folge einen neuen Gästerekord aufstellen.

Sport

Ungefährdeter Heimsieg des HC Leipzig gegen TuS Kriftel

Ungefährdeter Heimsieg des HC Leipzig gegen TuS KriftelLeipzig. Trotz des schönen Frühlingswetters waren am Sonntag viele Fans in die Kleine Arena gekommen, um ihren HC Leipzig anzufeuern. Sie wurden nicht enttäuscht, die Leipzigerinnen gewannen souverän mit 41:26 (21:12).

SC DHfK Leipzig gewinnt gegen Die Eulen Ludwigshafen

am . Veröffentlicht in Handball

SC DHfK Leipzig gewinnt gegen Die Eulen LudwigshafenLeipzig. Die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig haben ihr Heimspiel gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 23:20 (9:10) gewonnen.

 

 

Es war ein hartes Stück Arbeit für den SC DHfK Leipzig, um am Sonntagnachmittag den ersten Sieg des Jahres feiern zu können. Leipzigs Cheftrainer Michael Biegler sprach deshalb nach dem Abpfiff von einem “Fightspiel mit Hallenunterstützung“ und dankte den Fans in der Arena Leipzig für ihre bedingungslose Unterstützung.
Aufbauend auf einer offensiven 5-1-Deckung waren es die Gäste aus Ludwigshafen, die das Spiel von Beginn an bestimmten und sich bis zum 8:5 nach 17 Spielminuten absetzten. Erst jetzt kamen die Leipziger in Tritt und glichen durch Torhüter Jens Vortmann, der das leere Ludwigshafener Tor traf, zunächst zum 8:8 aus. Zur Pause lagen die Gastgeber dann wieder mit einem Tor zurück.
Bis zur 53. Spielminute liefen die Leipziger auch in der zweiten Halbzeit immer wieder einem Rückstand hinterher. Alen Milosevic glich da mit seinem vierten Treffer zum 20:20 aus, Peter Strosack traf knapp vier Minuten später zur ersten Leipziger Führung im Spiel. Der eingewechselte Lucas Krzikalla traf wenig später in Unterzahl zum vorentscheidenden 22:20, Andreas Rojewski stellte eine halbe Minute vor der Schlussirene den 23:20-Endstand her.
DHfK-Coach Biegler freute sich nach der Partie zwar über den Sieg, war aber nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Man habe in der Deckung zu schlecht begonnen, kritisierte Biegler, der zu viele individuelle Fehler seiner Spieler ausmachte. Zudem habe sein Team klare Chancen zu oft nicht genutzt. Eulen-Trainer Benjamin Matschke konstatierte, das “Mentabilitätsmonster“ DHfK habe zurecht gewonnen, bemängelte aber gleichzeitig das Spiel seiner Mannschaft im letzten Überzahlspiel. “Da wäre ein Punkt drin gewesen“, meinte Matschke.
Am morgigen Dienstag treten die DHfKler bei den Rhein Neckar Löwen im Pokalviertelfinale an. Das nächste Ligaspiel bestreitet der Tabellenachte am 11. März um 12:30 Uhr wieder zu Hause in der Arena Leipzig.

SC DHfK Leipzig: Vortmann 2 Tore, Putera; Rojewski 5, Jurdzs, Krzikalla 1, Binder 1, Janke 1, Pieczkowski, Kunkel 4/ davon 3 Siebenmeter, Roschek, Weber 2/1, Rivesjoe, Strosack 3, Remke, Meschke, Milosevic 4

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen