facebook Twitter Youtube RSS

Callcenter schafft 450 Arbeitsplätze in Sachsen

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Europas führender Dienstleister für Kundenbeziehungsmanagement, Transcom Worldwide S.A. hat sich für Dresden als Standort für sein neues Callcenter entschieden. Heute wird es im Beisein von Sachsens Wirtschaftsminister Thomas Jurk im Dresdner Seidnitz-Center offiziell seiner Bestimmung übergeben. Mit Investitionen von 1,5 Millionen Euro sollen bis 2008 rund 450 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Ansiedlung war von der Wirtschaftsförderung Sachsen begleitet worden.

Agrarbericht: "Sächsische Landwirtschaft steht auf stabilen Füßen"

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Landwirtschaft„Der sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich hat heute den Agrabericht 2006 vorgestellt. "Die sächsische Landwirtschaft steht auf stabilen Füßen. Sie kann optimistisch den Veränderungen in der Zukunft – hin zu mehr Markt und weniger Subventionen – entgegensehen“", bilanziert Tillich. Nach Aussage des Ministers hat sich die Agrarbranche in den vergangenen Jahren trotz einiger „Aufs und Abs“ zu einem nicht zu unterschätzenden Wirtschaftsfaktor im Freistaat entwickelt.

Games Convention 2007: Elf Prozent mehr Aussteller, 28 Prozent mehr Fläche

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Der Countdown läuft: In wenigen Wochen startet die GC (Games Convention), Europas Leitmesse für interaktive Unterhaltung, Infotainment, Edutainment und Hardware. Vom 23. bis zum 26. August präsentieren sich voraussichtlich 410 Aussteller (2006: 368 Aussteller) aus 26 Ländern (2006: 25 Länder) auf dem Leipziger Messegelände. Im Vergleich zu 2006 wächst die Ausstellungsfläche um 28 Prozent auf 115.000 Quadratmeter (brutto). "Die GC erfährt in diesem Jahr erneut einen Wachstumsschub. Sowohl die Zahl der ausstellenden Unternehmen als auch die einzelnen Präsentationsflächen legen gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Gleichzeitig erwarten wir mit 200.000 Besuchern ein neues Rekordergebnis", erklärt Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH.

Sachsen Wasser GmbH berät bosnische Wasserversorgungsunternehmen

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Im Rahmen eines 2-jährigen Beratungsprojektes waren vom 16. bis 20. Juli 2007 Repräsentanten bosnischer Wasserversorgungsunternehmen in der Stadt, um Versorgungs- und Organisationsstrukturen unter kaufmännischen und technischen Aspekten zu betrachten. Zu den Themen Kunden-, Organisations- und Finanzmanagement tauschten die Teilnehmer mit den Referenten der KWL Erfahrungen aus und sammelten Ansätze für das Beschreiten neuer Wege.

EU-Kommission genehmigt Ausbau der Dresdner AMD Chipfabrik

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Die EU Kommission hat den Ausbau der Dresdner AMD Chipfabrik genehmigt. In einer ersten Reaktion begrüßte Ministerpräsident Milbradt das Brüsseler Votum mit den Worten: "Heute ist einmal mehr ein Tag zur Freude für ganz Sachsen. AMD stärkt mit einer Investition von etwa 2,2 Milliarden Euro den sächsischen Wirtschaftsstandort. Dies ist auch ein gutes Signal für andere Investoren, an einem der weltweit führenden Mikroelektronikstandorte sowie in einer der dynamischsten Regionen im Herzen Europas zu investieren."

Leipziger Unternehmen gewinnt Gründerpreis

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Das Leipziger Unternehmen Team Phacon hat den diesjährigen Businessplan-Wettbewerb futureSAX2007 in der Kategorie "Gründen" gewonnen und die Teams Urotec, Dresden und Team Menippos, Chemnitz auf die weitern Plätze verwiesen. Das Preisgeld beträgt 15000 EUR.

Flughafen Leipzig/Halle: "Weitere Informationsveranstaltungen in Anrainergemeinden geplant"

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Der Flughafen Leipzig/Halle und DHL-Hub Leipzig planen nach Inbetriebnahme der neuen Start- und Landebahn Süd weitere Informationsveranstaltungen in Anrainergemeinden. Dies geht aus einer soeben veröffentlichten Pressemitteilung hervor.  Im Rahmen dieser Veranstaltungen sollen Bürgervertreter und Anwohner über die aktuellen bzw. zukünftigen Entwicklungen des Standortes informiert werden.

Universitätsklinikum: Trotz Streik Überschuss erwirtschaftet

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig hat das Geschäftsjahr 2006 mit einem positiven ordentlichen Betriebsergebnis in Höhe von 1,14 Mio. Euro abgeschlossen. Das teilte der Vorstand des Klinikums auf der  Bilanzpressekonferenz mit. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen habe das Klinikum sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich die mit den Krankenkassen vereinbarten Leistungsmengen nicht nur erreicht, sondern sogar leicht übertroffen. Das Universitätsklinikum Leipzig erhält als einziges deutsches Universitätsklinikum keinen Betriebskostenzuschuss vom Gewährträger.
Insgesamt wurden am Universitätsklinikum Leipzig 44.998 Fälle vollstationär (2005: 44.859) und 2.283 Fälle teilstationär (2005: 2.457) behandelt. Die Summe der Bewertungsrelationen (die Bewertungsrelation ist das Vergütungsäquivalent für stationäre Leistungen im DRG-Fallpauschalenbereich) stieg von 57.365 im Jahr 2005 auf 58.887 im Jahr 2006. Der Case Mix Index als Indikator des durchschnittlichen Schweregrades der behandelten Fälle stieg von 1,312 im Jahr 2005 auf 1,343 in 2006. Auch im Bereich der Bundespflegesatzverordnung (Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie) konnten erfreuliche Leistungssteigerungen erzielt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen