facebook Twitter Youtube RSS

Deutsche Rodler holen viertes Gold bei Olympischen Winterspielen in Sotschi

am . Veröffentlicht in Olympia

Deutsche Rodler holen viertes Gold bei Olympischen Winterspielen in SotschiLeipzig. Die deutschen Rodler haben auch im vierten Wettkampf der Olympischen Winterspiele in Sotschi Gold gewonnen.

 

 

Natalie Geisenberger, Felix Loch und der Doppelsitzer Tobias Arlt/ Tobias Wendl haben im Staffelwettbewerb der Rennrodler olympisches Gold gewinnen. Das deutsche Team, das zuvor schon alle Einzel-Olympiasieger stellte, lag in der Endabrechnung 1.030 Sekunden vor der russischen Mannschaft, Bronze ging an Lettland.
Im Einzelrennen über 20 Kilometer konnten die deutschen Biathleten ihre erste Medaille feiern. Hinter Olympiasieger Martin Fourcade aus Frankreich lief Erik Lesser zur Silbermedaille, dritter wurde Jewgeni Garanichev.
Gleich vier Läuferinnen aus den Niederlanden schafften im Eisschnellauf über 1.000 Meter den Sprung unter die ersten sechs. Getrübt wurde die Party in Orange nur durch die Chinesin Hong Zhang, die sich Gold sicherte und Ireen Wust und Margot Boer auf die Plätze verwies. Judith Hesse wurde auf Platz 11 beste deutsche Starterin.
Alle drei Olympiamedaillen räumten die US-Boys im Ski Slopestyle ab. Olympiasieger wurde Joss Christensen vor Gus Kenworthy und Nicholas Goepper. Die Chinesin Jianru Li setzte sich im Short Track über 500 Meter im Finale fast kampflos durch, nachdem die drei Konkurrentinnen gestürzt waren. Die als zweite über die Ziellinie laufende Britin Elise Christie wurde nachträglich als Auslöserin des Massensturzes disqualifiziert, so dass Silber an Arianna Fontana aus Italien und Bronze an die Südkoreanerin Seung-Hi Park ging.
Sehr zufrieden zeigte sich Stefanie Böhler nach ihrem 6. Platz über die klassisch gelaufene 10 Kilometer Langlaufstrecke. “Das es der sechste Platz wird, damit habe ich nicht gerechnet“, gab die 32jährige nach dem Rennen, das sie einen Platz hinter Langlaufstar Marit Björgen aus Norwegen beendete, zu. “Ich bin total glücklich.“ Olympiasiegerin wurde nach einer starken Leistung die Polin Justyna Kowalczyk. Silber sicherte sich mit 18,4 Sekunden Rückstand die Schwedin Charlotte Kalla vor der Norwegerin Therese Johaug, die 28,3 Sekunden hinter Kowalczyk blieb.
Nach dem sechsten Wettkampftag führt das deutsche Team die Nationenwertung mit sieben Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille an. Es folgen Kanada mit je vier Gold- und Silbermedaillen sowie zweimal Bronze und Norwegen mit vier Olympiasiegen, drei Silbermedaillen und sechsmal Bronze.

(ine)

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen