facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig gewinnt nach 60 Minuten Kampf gegen Ober Eschbach

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig gewinnt nach 60 Minuten Kampf gegen Ober EschbachLeipzig. Der HC Leipzig hat am Reformationstag sein Heimspiel gegen die FSG Ober Eschbach/Vortaunus mit 25:24 (13:11) gewonnen.

 

Nach einem harten, knapp verlorenen Spiel beim Tabellenführer der 3. Liga Ost am 28. Oktober musste die junge Mannschaft des HC Leipzig bereits am 31. Oktober wieder aufs Parkett. Zu Gast in der Sporthalle Brüderstraße war die FSG Ober Eschbach/Vortaunus, bis dahin zwei Plätze vor den Leipzigerinnen zu finden.
Von der ersten Minute an lieferten sich die Teams ein Duell auf Augenhöhe, beiden war aber auch anzumerken, dass die letzte Partie nur wenige Tage zurück lag. So leisteten sich beide Mannschaften immer kleine Fehler, keinem Team gelang es, sich abzusetzen. In der 18. Spielminute verhinderte Leipzigs Torhüterin Anja Kreitczick beim Stand von 6:7 mit einem parierten Siebenmeter die mögliche Zwei-Tore-Führung der Gäste, kurz darauf ging der HC Leipzig mit 8:7 in Führung. Es folgten starke Minuten der Gastgeberinnen, die zu einer 11:8-Führung führten.

HC Leipzig gewinnt nach 60 Minuten Kampf gegen Ober Eschbach


Nach der Pause wechselte HCL-Trainerin Dr. Marion Mendel die Formation, allerdings fanden die eingewechselten Spielerinnen nicht in die Partie. Ober Eschbach konnte dies in den ersten Minuten nutzen und nun seinerseits mit 15:14 (37. Minute) in Führung gehen. Der Rückstand des HCL hatte bis zur Mitte der Halbzeit Bestand, ehe drei Spielerinnen die Wende für die Leipzigerinnen einleiteten. Zunächst war es wieder Kreitczick, die beim 16:18 einen Wurf parierte, es folgten zwei Tore durch Pauline Uhlmann zum 18:18. In der 51. Minute setzte sich Lucie-Marie Kretzschmar durch, wurde aber durch ein Foul gestoppt. Dem verwandelten Siebenmeter folgten zwei Tore durch Kretzschmar selbst, Leipzig führte nach 52 Minuten mit 22:20. Ober Eschbach glich wenig später zum 22:22 aus, das Spiel sollte bis in die letzte Minute spannend bleiben. Eine halbe Minute vor dem Abpfiff führte der HC Leipzig dann mit einem Tor, Ober Eschbach wollte die letzten Sekunden zum Ausgleich nutzen. Noch einmal war es Kretzschmar, die in der Verteidigung den Ball erkämpfen konnte und den Tempogegenstoß selbst zum 25:23 verwandelte. Der anschließende Treffer der Gäste zum 25:24-Endstand war nur noch Ergebniskosmetik.

HC Leipzig gewinnt nach 60 Minuten Kampf gegen Ober Eschbach


“Ich bin einfach nur glücklich, dass wir heute gewonnen haben, nachdem es am Samstag nicht geklappt hat“, strahlte Kretzschmar nach Spielende. “Es ist cool, wenn es knapp ist, und man die Chance nutzt.“ Ihre Trainerin Dr. Mendel ergänzte. “Wir haben verdient gewonnen und können uns über 2:2 Punkte aus den beiden Spielen in kurzer Folge freuen.“
Weiter geht es für den HC Leipzig, der sich mit dem Sieg auf Tabellenplatz 4 vorschieben konnte, bereits am Sonntag dieser Woche beim TuS Kriftel.

HC Leipzig:
Kreitczick, Kröber; Uhlmann 4 Tore, Ansorge 6/4, Weise 3, Keresztely, Theilig 4, Plate 1, Schierbok, Guderian 1, Kretzschmar 6, Röpcke, Rauschenbach

(ssc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen