facebook Twitter Youtube RSS

Zwei weitere Neuzugänge für RB Leipzig

am . Veröffentlicht in Fußball

Zwei weitere Neuzugänge für RB LeipzigLeipzig. Wie RB Leipzig am Wochenende mitteilte, werden der Schotte Oliver Burke und Bernardo aus Brasilien den Kader des Vereins verstärken.

 

 

Der 21-jährige Brasilianer Bernardo soll die Leipziger Defensive verstärken. Er wechselt vom FC Red Bull Salzburg nach Leipzig und unterzeichnete einen Vertrag bis 2021. Der Linksfuß Bernardo war Anfang 2016 nach Salzburg gekommen und bestritt dort zehn der letzten zwölf Pflichtspiele, unter anderem in der UEFA Champions League-Qualifikation. “Mit Bernardo haben wir einen flexibel einsetzbaren Linksfuß verpflichtet, der sowohl in der linken Innen- und Außenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld spielen kann“, kommentierte RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick die Verpflichtung Bernardos. “Er hat sich im letzten halben Jahr in Salzburg sehr gut und schnell weiterentwickelt und passt mit seinen Fähigkeiten in unser Profil.“
Für die Offensivabteilung holte sich RB Leipzig noch einmal Verstärkung aus Schottland. Der erst 19-jährige Oliver Burke wechselt von Nottingham Forest aus der zweithöchsten Spielklasse Englands in die 1. Bundesliga. Nach einem ersten Ligaeinsatz bei den Profis von Nottingham im Februar 2015 rückte Burke zu Beginn der Saison 2015/16 fest in den Profikader auf und bestritt 18 Ligaspiele. In der Saison 2016/17 bestritt er bereits fünf Ligsapiele für Nottingham und traf dabei viermal. Im März 2016 lief Burke zudem erstmals für die schottische Nationalmannschaft auf. “Oliver Burke ist ein herausragendes, erst 19 Jahre altes Talent mit unheimlich viel Potenzial, das nicht umsonst schon Einsätze für die schottische A-Nationalmannschaft absolviert hat“, freute sich Rangnick über die Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers. “Er passt mit seinem hohen Tempo und seiner Spielweise sehr gut zu unserer Philosophie und will bei uns seinen nächsten sportlichen Entwicklungsschritt machen. Dieser Transfer freut uns auch deswegen ganz besonders, weil an ihm mehrere Top-Klubs interessiert waren und wir damit an noch mehr Qualität in der Offensive gewinnen.“
Nachdem in Hoffenheim der erste Erstligapunkt gefeiert werden konnte bestreiten die Roten Bullen ihr erstes Heimspiel in der 1. Bundesliga am 10. September um 18:30 Uhr gegen Borussia Dortmund.

(ine)

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen