facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig bleibt sportlich in der Erfolgsspur

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig bleibt sportlich in der ErfolgsspurLeipzig. Die Handballerinnen des HC Leipzig haben auch am vergangenen Wochenende fleißig Punkte gesammelt. Gegen Neckarsulm gewann der HCL mit 28:23 (16:8).

 

 

Wegen der Deutschen Leichtatlethik-Hallenmeisterschaften musste der HC Leipzig am vergangenen Wochenende seinen Spielort wechseln und empfing die Neckarsulmer Spielunion nicht wie gewohnt in der Arena Leipzig, sondern in der Ernst-Grube-Halle der Universität Leipzig. Dies tat jedoch der Stimmung keinen Abbruch, im Gegenteil die 971 Zuschauer brachten die Halle zum kochen.
Grund zum Jubel gab es für die Leipziger Fans immer wieder, nach einem schnellen 3:1 zogen die Leipzigerinnen zum 9:3 in der 16. Spielminute davon. Eine starke Abwehrleistung und die gut spielende Leipziger Torfrau Nele Kurzke waren der Garant für wenige Gegentore, so dass der HC Leipzig zur Pause mit 16:8 führte.
In der zweiten Halbzeit riss kurzzeitig der Spielfaden, Neckarsulm verkürzte bis zur 42. Minute auf 19:16. Doch die junge Leipziger Mannschaft fing sich wieder und gewann letztendlich hoch verdient mit 28:23.
Für die kommende Saison muss sich die sportliche Leitung des Vereins allerdings Gedanken um eine Neustrukturierung machen. In dieser Woche wurde bekannt, dass sowohl Shenia Minevskaja als auch Anne Hubinger den HCL verlassen werden. Minevskaja wird zum TuS Metzingen zurückkehren, Hubinger ab der nächsten Saison für den Thüringer HC auf Torejagd gehen.

HC Leipzig: Kurzke 1, Roth; Mazzucco 8, Einarsdottir 1, Bösch 4/1, Reimer 3/1, Minevskaja 3/2, Sturm 3, Urbicht 2, Rode 3, Weise, Theilig

(ine)

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen