facebook Twitter Youtube RSS

DOK - 53. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm eröffnet

am . Veröffentlicht in Kino

DOK - 53. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm eröffnetLeipzig. Am Montag ist das 53. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm DOK in der Messestadt eröffnet worden. Das Festival läuft noch bis zum kommenden Sonntag.

 

 

 

 

Das Leipziger Dokumentarfilmfestival präsentiert sich in diesem Jahr mit besonders vielen Beiträgen über die Brennpunkte der Weltpolitik. Bis zum kommenden Sonntag (24.10.2010) werden auf der DOK in Leipzig 346 Filme aus 58 Ländern gezeigt.
Das Leipziger Festival ist eine der wichtigsten Plattformen für Dokumentarfilme, dies zeigt auch die große Anzahl der aus aller Welt eingereichten Filme. Die 346 Filme wurden im Vorfeld des Festivals von einer Auswahlkommission aus 2.813 eingereichten Beiträgen aus 97 Ländern ausgewählt.
In den Wettbewerben der DOK 2010 werden Preisgelder mit einer Gesamtsumme von 71.000 Euro verliehen. Unter den Preisen ist auch der mit 5.000 Euro dotiere “Preis der Stiftung Friedliche Revolution“, der in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen des Leipziger Dokumentarfilm-Festivals vergeben wird. In dieser Kathegorie wird einen künstlerischer Dokumentarfilm gewürdigt, der bürgerschaftliches Engagement für Demokratie und Menschenrechte oder deren Verletzung beispielhaft aufzeigt.
In den großen Leipziger Kinos in der Innenstadt und einigen Stadtbezirken werden die Beiträge des Festivals auch zu sehen sein. Die Veranstalter erwarten in der Festivalwoche mehr als 100 Filmemacher in Leipzig, die den Zuschauern Rede und Antwort stehen werden.
Die gezeigten Filme sollen das ganze Spektrum an Themen abdecken, was die Menschen im Moment beschäftigt. Es sollen daher auch die großen Konflikte unserer Zeit angesprochen werden. Die Kriege in Afghanistan und im Irak werden genauso thematisiert wie die Themen Arbeit, Gesellschaft und Klimawandel. Wobei es sich bei den filmen nicht nur um ernste Dokus handeln soll, denn unter den ausgewählten Beiträgen werden auch sehr unterhaltsame Filme und witzige Dokumentar- und Animationsfilme sein, hieß es von Seiten der Veranstalter.

Das gesamte Programm mit allen Wettbewerben ist auf den Seiten der DOK Leipzig zu finden.


(msc)

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen