facebook Twitter Youtube RSS

Schweres Erdbeben erschüttert Nord-Pakistan und Afghanistan

am . Veröffentlicht in International

Schweres Erdbeben erschüttert Nord-Pakistan und AfghanistanBerlin. Ein Erdbeben der Stärke 7,5 hat Teile Asiens erschüttert. Besonders schwere Schäden gibt es im Norden Pakistans und in Afghanistan.

 

 

“Viele Dörfer sind von der Kommunikation abgeschnitten“, erläutert Christian Hörl, stellvertretender Teamleiter Internationale Zusammenarbeit im DRK-Generalsekretariat, die Problematik vor Ort. “Derzeit bemüht sich die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ein klares Bild des Schadens zu erstellen und erste Hilfsmaßnahmen zu koordinieren. Der Pakistanische Rote Halbmond hat bereits Erkundungsteams in den am schwersten betroffenen Gebieten  mobilisiert.“ Ersten Schätzungen zufolge hat das Erdbeben mindestens 200 Menschenleben gefordert. Das Epizentrum des Bebens lag im Hindukusch, etwa 80 Kilometer südöstlich der afghanischen Stadt Fayzabad. Viele Häuser seien durch das Erdbeben unbewohnbar geworden, so Hörl weiter. Jetzt müssten vor allem schnell Hilfsgüter in die betroffenen Regionen gebracht werden, um die obdachlos gewordenen Menschen vor der Kälte zu schützen.

Das Deutsche Rote Kreuz ruft  für die Unterstützung der Erdbebenopfer zu Spenden auf:
Spendenkonto:
IBAN DE 63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX (Bank für Sozialwirtschaft)
Stichwort: Internationale Soforthilfe

(ssc)

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen