facebook Twitter Youtube RSS

Universität Halle bestätigt Entzug des Doktorgrades von Leipzigs Jugendamtsleiter Haller

am . Veröffentlicht in Bildung

Uni Halle bestätigt Entzug des Doktorgrades von Leipzigs Jugendamtsleiter Siegfried Haller Halle/Leipzig. Wie die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mitteilte, bleibt es beim Entzug des Doktorgrades von Siegfried Haller. Der Leiter des Jugendamtes Leipzig war gegen den Entzug in Einspruch gegeben.

 

 

 


 
Auch der Einspruch nutzte nichts, Leipzigs Jugendamtsleiter Siegfried Haller wurde von der Philosophische Fakultät I der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg der Doktortitel entzogen, der ihm im Jahr 2004 von der Uni verliehenen worden war. Der entsprechende Beschluss der Fakultät wurde bereits am Donnerstag (19.07.2012) in einer Sondersitzung des Promotionsausschusses bekräftigt und damit der Widerspruch von Siegfried Haller gegen den Entzug des Doktorgrades zurückgewiesen.

 

Uni Halle bestätigt Entzug des Doktorgrades von Leipzigs Jugendamtsleiter Siegfried Haller


Wie es von Seiten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hieß, sei der Entscheidung, Siegfried Haller den Doktortitel zu entziehen, eine umfangreiche Untersuchung vorausgegangen. Nach diesen Untersuchungen habe sich aus Sicht des Promotionsausschusses an den eindeutigen Ergebnissen dieser Prüfung nichts geändert.

(msc)

 

Weiteres zum Thema:

 

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen