facebook Twitter Youtube RSS

Auch 2010 Lerncamps “CAMP+“ in Sachsen

am . Veröffentlicht in Bildung

Auch 2010 Lerncamps “CAMP+“ in SachsenLeipzig. Auch 2010 verbringen wieder versetzungsgefährdete Schüler der 8. Klasse ihre Winterferien in  fünf Lerncamps in Sachsen, um sich für den Sprung in die nächste Klasse fit zu machen.

 

 

 

 

Jede Regionalstelle der Sächsischen Bildungsagentur bietet ein solches Camp an. Kultusminister Roland Wöller zeigte sich optimistisch, dass die Camps den Schülern bei der Bewältigung ihrer Aufgaben helfen werden: “Ich freue mich außerordentlich, dass wir zum dritten Mal in Folge mit den verschiedenen Partnern die Lerncamps realisieren konnten. Unser Ziel ist es, die Zahl der Schüler ohne Abschluss weiter zu senken. Camp+ ist eine Möglichkeit, versetzungs- und abschlussgefährdeten Schülern mit individueller Förderung wieder neue Motivation zu geben.“
“Camp+ - Fit für die nächste Klasse“ ist ein durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und Sport gefördertes Angebot der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Mit den zwei Bausteinen “Camps in den Winterferien“ und “Begleitung danach“ werden die Jugendlichen individuell gefördert. In den Camps arbeiten Pädagogen mit den Schülern in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Vermittelt werden neben Fachwissen neue Lernstrategien und motivieren zum Weitermachen. Nach den Wintercamps wird jeder Schüler und jede Schülerin bis zum Schuljahresende durch eine Lehrkraft der eigenen Schule und einer sozialpädagogischen Fachkraft regelmäßig unterstützt. Die nächste Klassenstufe ist das nahe liegende Ziel, am Ende geht es um das Erreichen eines Schulabschlusses und den Übergang ins Berufsleben.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen