facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Miss Germany überreicht Spende an Ronald McDonald Haus Leipzig

Miss Germany überreicht Spende an Ronald McDonald Haus LeipzigLeipzig. Soraya Kohlmann, Miss Germany 2017, überreichte am heutigen Freitag der Leiterin des Ronald McDonald Hauses Leipzig, Melanie Schröder, einen Spendenscheck über 1.000 Euro.

Sport

Frauenhandball-Rekordmeister HC Leipzig muss Insolvenz anmelden

Frauenhandball-Rekordmeister HC Leipzig muss Insolvenz anmeldenLeipzig. Das Aus für den Frauenhandball-Rekordmeister HC Leipzig in der 1.Bundesliga ist nun doch die bittere Wahrheit. Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des HC Leipzig musste am Samstag Insolvenz anmelden.

 

Leipziger Studenten besetzen Rektorat

am . Veröffentlicht in Leipzig

Leipziger Studenten besetzen RektoratLeipzig. “GKOmmen um zu bleiben“ – das Protesttransparent der Theaterwissenschaftler und Ägyptologen flattert seit  dem heutigen Montagmorgen 7 Uhr am Rektorat der Universität Leipzig.

 

 

Der Protest der Studenten in Leipzig geht weiter. Am heutigen Montagmorgen, pünktlich 7 Uhr, erschienen Studenten der Theaterwissenschaften zu einem “längeren Rektoratsbesuch“. Acht Forderungen brachten die Studenten für Rektorin Beate Schücking mit, die wohl wichtigste: Erhalten Sie die Fächervielfalt an der Universität Leipzig! Schücking stellte sich später auch der Diskussion mit den Besuchern, es erfolgte ein reger und lebhafter Austausch von Meinungen.

Leipziger Studenten besetzen Rektorat


“Unsere Universität lebt von freier Meinungsäußerung und Dialog. Diese Besetzung ist eine Form davon. Ich nehme sie als kreative, friedfertige Protestform war, und als solche nehme ich sie ernst und toleriere sie“, so Schücking später. Man werde die Forderungen der Studenten im Rektorat diskutieren und mit den Studenten natürlich im Kontakt bleiben. “Aber die Rahmenbedingungen bleiben nun einmal bestehen, die kann nicht das Rektorat ändern“, so Schücking weiter. “Wir müssen Stellen abbauen, wir wollen das nicht mit dem Rasenmäher tun, und wir haben dabei keine großen Entscheidungsspielräume. Es sind schwierige Zeiten für Sachsens Hochschulen, für uns ganz besonders. Schließlich haben wir in den letzten 20 Jahren bereits 20 Prozent unserer Stellen abbauen müssen.“
Für die Studenten steht fest – sie werden bleiben.

Im Folgenden die Forderungen, die der Rektorin übergeben wurden:

1. Nehmen Sie die Stellenstreichungen zurück, die das Institut für Theaterwissenschaft Leipzig in seiner Existenz gefährden!
2. Treten Sie in einen konstruktiven, offenen Dialog über die Zukunft unserer Universität, mit VertreterInnen der Institute, der Studierendenschaft, der universitären Gremien und der Politik!
3. Wir fordern eine studentische Mitbestimmung über die Zukunft unserer Universität! Untergraben Sie nicht die demokratischen Studierenden-Gremien der Universität!
4. Es ist schädlich und undurchdacht den Zufall entscheiden zu lassen! Diskutieren Sie öffentlich die Kriterien für etwaige strukturelle Entscheidungen und universitäre Profilbildung!
5. Das Rektorat sollte auch die Interessen der Studierenden vertreten. Nehmen Sie die Verantwortung ihres Amtes wahr und stellen Sie sich hinter die Studierendenschaft!
6. “Geist” ist nicht zählbar, wiegbar oder messbar! Legen Sie an die Geisteswissenschaften andere Maßstäbe an, als sie etwa für Naturwissenschaften gelten!
7. Schaffen Sie langfristige Stellen! Nur so kann die traditionsreiche Geisteswissenschaft an der Universität Leipzig bestehen bleiben!
8. Erhalten Sie die Fächervielfalt an der Universität Leipzig!

(ine)

Diesen Beitrag teilen
FacebookTwitterLinkedInGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen